Gib Dir Raum

Diese Meditation soll Dir helfen, zu verstehen, dass es Zeiten braucht, in denen man Emotionen fliessen lassen muss. Das heisst, du solltest Dir Zeiten und Orte suchen, in denen Du alles Angestaute raus lassen kannst. Angestaute Emotionen, die du lange unterdrueckt hast, machen muede, rauben Kraft, machen depressiv und alles hoffnungslos.

Und dass es Zeiten gibt, in denen man die Emotionen in Paeckchen packen muss, um emotional zu ueberleben, um fuer seine Kinder da zu sein, um die Schule zu schaffen oder um andere oder sich selbst zu schuetzen oder wann auch immer du glaubst, es sei gut/bzw. besser fuer dich.

 

Stell dir vor, du sitzt an einem Strand mit weissem Sand. Wenn dir das besser gefaellt setze dich an eine Waldlichtung oder stell dir deine persoenliche Lieblingslandschaft vor.

Wo auch immer du dich jetzt befindest strecke deine Fuesse in der Realitaet und in deiner Phantasie aus und grabe sie in den Sand, die Erde oder was auch immer dir gefaellt. Ist es besser warm oder kalt? Stell es dir vor ...

Bewege deine Fuesse hin und her, lass Erde oder Sand durch deine Zehen rieseln.. Atme tief ein und wieder aus.. Beobachte Deinen Atem und werde immer stiller.

Wenn du magst schliesse die Augen, wenn nicht, lass sie einfach offen.. Um Deinen individuellen Platz herum siehst du nun ein goldenes Licht schimmern. Es umhuellt Dich und den Platz mit einer feinen und dennoch kraeftigen und schuetzenden Energie. Du bist wahrhaftig umgeben von Schutz und Liebe. Du fuehlst vielleicht intuitiv, dass dir hier nichts geschehen kann.

Aus einem Portal vor Dir kommt nun ein Einhorn, wenn du eine andere Gestalt bevorzugst, nimm diese!

Das Einhorn ist schwarz und aus seinem Horn schiessen gluehende Funken, die in dich und um dich herum fallen. Sie reinigen dich und machen dir jetzt bewusst, wie dein Einhorn oder dein Begleiter heisst.

Das schwarze Einhorn steht fuer undurchdringlichen Schutz und die Aufloesung alter Emotionen. Dein Einhorn kommt dir ein wenig naeher, es stupst Dich vorsichtig mit der Nase an und bittet Dich nun, ihm von Deinen Problemen und Sorgen, sowie Aengsten zu erzaehlen.

Du kannst ihm alles anvertrauen. Du kannst es leise oder laut sagen. Du darfst weinen und schreien. Du darfst hassen und fluchen. Du darfst alles sagen, was noch auf deiner Zunge brennt. Schlage auf ein Kissen ein. Zerschlage altes Geschirr.. Doch bitte achte dich selbst, kontrolliere dich soweit, dass Du nur Dinge kaputt machst, die dir nichts bedeuten, falls du etwas kaputt machen musst.

Falls die Trauer in dir so gross ist, dass du glaubst, daran zu zerbrechen, dann mach die Trauertür endlich auf! Zerbrechen kann man nur an einer Last. Und die Last entsteht nur durch den Gefuehlsstau. Lass es raus, weine, lass dich schuetteln. Lass es kommen und gehen.

Wenn Du sehr viel Angst hast, so erzaehle Deinem Einhorn davon und bitte es um Hilfe, damit es dir zeigen kann, welche Auswege du nehmen kannst. Es gibt sie, auch wenn du jetzt noch nicht daran glaubst. Erlaube ihm einfach, zu helfen.

Wenn Du immer wieder in Situationen von Gefuehlen geschuettelt wirst, in denen Du es nicht gebrauchen kannst, packe die Emotionen in Gedanken in ein Paeckchen, binde es fest zu. Du kannst sie auch in eine Schublade stecken oder sie an einem Ballon fortfliegen lassen. Bitte dann Dein Wesen um Hilfe und oeffne dich fuer neue Ideen oder Herangehensweisen.

Was auch immer du jetzt fuehlst, siehst oder erlebst, bitte Dein Einhorn oder Wesen um Hilfe und erwarte sie. Sei offen fuer Hinweise, Ideen, Hilfe im Aussen und geh die angebotenen Wege.

Zum Abschluß lasse die Energie Deines Wesens auf dich herabstroemen und geniesse die Energiedusche. Atme es mit dem ganzen Koerper ein und lasse Dich reinigen. Lass alles Alte los. Und lass alles, was dir hier auf der Erde fehlt durch diese Energie ersetzen.

Fuehle Dich geborgen, ausgeglichen, geliebt, vertrauensvoll, hoffnungsvoll oder was auch immer du jetzt brauchst. Dein Wesen gibt es Dir!

Wenn du dich noch dagegen wehrst, kann das ein Schutzmechanismus sein. Vielleicht kannst Du dich ganz vorsichtig ein kleines bisschen oeffnen. Wie auch immer es ist, es ist natuerlich und gut fuer dich.

Wenn Du genug Energie getankt hast, schau dich im Raum um, bewege die Finger und vor allem die Beine und Fuesse, damit du deinen Koerper wieder ganz spueren kannst. Das ist sehr wichtig und gut fuer dich.

 

1.9.14 20:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen