Du musst nicht verletzt sein

Ist dir schon aufgefallen, dass du selbst entscheiden kannst, was du fühlst?

Ich behaupte sogar, dass du mit jeder Entscheidung auf eine Empfindung hin arbeitest..  


Natürlich sind diese Entscheidungen oft versteckt und schwer zu finden. Man muss erst Achtsamkeit erlernen, um Frühwarnzeichen zu erkennen, damit man VORZEITIG vorbeugen kann.. Und zwar den schlechten Gefühlen.

In der DBT Therapie lernst Du, deine Gefühle kennen und kannst lernen, wann die Spannung einsetzt, welche Warnzeichen dein Körper und deine Gedanken setzen.

Wenn du diese kennst und etwas trainiert hast, bist Du in der Lage, deine Gefühle nach und nach zu kontrollieren. Du kannst solange weiter üben, bis du sogar schlimmen Anspannungszuständen, übermäßigem Druck und anderen 'brennenden' Gefühlen etwas entgegen zu setzen hast.

Das funktioniert und jeder kleine Erfolg macht Freude und bringt dich weiter. Leider sind es oft die kleinen Dinge, die wir verschmähen und lieber nicht zur Kenntnis nehmen.
Oft wollen wir sofort alles, was uns allerdings nur in der Abwärtsspirale hält.

11.9.14 22:09

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Poet (11.9.14 22:41)
Super! Man nennt das auch emotionale Intelligenz. Man kann Gefühle gedanklich steuern, abmildern. Aber es gibt auch Leute, die steigern sich gerne rein. Da wird ne Kleinigkeit zum Weltuntergang. Man tut sich eigentlich dadurch selbst verletzen, vergeudet ne Menge Energie. Stell dir vor du bist Borderliner und grüßt dein Gegenüber freundlich und der grüßt nicht ebenso freundlich oder gar nicht zurück, diesen Schwein ^^


Ichglaubeshakkt (12.9.14 09:17)
Lieber Poet,

ich danke dir von Herzen für den aufschlussreichen Kommentar.
Deine Antwort findest du hier:

http://ichglaubeshakkt.myblog.de/ichglaubeshakkt/
art/7924118/Warum-wir-so-empfindlich-sind-

Ich hoffe, es bringt dich weiter!

Liebste Grüße, Bonnie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen